Öko und Kunst

Möglichst ökologisch Kunst betreiben? Ja, gerne!

Aber wie?


  • Für meine Arbeit verwende ich wiederverwertbare Materialien wie z. B. abwaschbare Paletten.
  • Pinsel werden nach Gebrauch mit Kernseife gereinigt, äußerst selten muss ich einen Pinselreiniger bemühen.
  • Papiere werden nach Möglichkeit zweiseitig genutzt.
  • Kunststoffe bleiben meist draußen, oder aber sind z. B. Joghurtbecher, die als Wasserbehälter und deren Deckel als Paletten genutzt werden (sehr gerne für meine Projektarbeit)
  • Müll vermeiden: digitales Büro, kaum Ausdrucke
  • Leinwände selber und individuell aufziehen, statt folienverschweißte zu kaufen
  • Farben selber herstellen mit Pigmenten und Naturmaterialien
  • Der Tee zur Entspannung im Atelier kommt aus dem eigenen Garten.
  • Das Tageslicht wird genutzt: Bedeuten auch mal draußen zu malen!
  • Mindestens zu meinen Schulprojekten bin ich mit dem Fahrrad unterwegs. Seit dem Herbst ein E-Bike, getankt mit Ökostrom (Den Motor muss man ja auch nicht immer nutzen ­čśë)
  • Mein Handy/Tablet lade ich an einer mobilen Solarstation auf.